Radfahren in Mojácar

5 Geheimnisse, die du als passionierter Radfahrer wissen musst

Wann immer du im Herbst oder Frühjahr nach Mojácar Playa kommst kannst du sie schon sehen. Nein, wir sprechen nicht von irgendwelchen Promis, die am Boulevard die neusten Trends ausführen. Was du entdecken wirst sind große Mengen an Fahrradfahrer – vom Einzelkämpfer bis hin zu riesengroßen Fahrrad-Gruppen mit ihren Begleitfahrzeugen.

Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl an passionierten Fahrradfahrer in unserer Region und die Gründe liegen auf der Hand:
Mojácar und Umgebung ist einfach so vvviiieeelll besser als Mallorca. Autsch, jetzt höre ich dich schon denken “Das sagt sie nur, weil sie in Mojácar ein Bed and Breakfast betreibt“. Und ich muss natürlich ehricherweise zugeben, dass dies bestimmt ein Grund ist. Aber glaub mir – es gibt noch viel mehr Gründe warum du dich für Mojácar entscheiden solltest, wenn du deinen nächsten Radfahrurlaub buchst. Und heute mache ich es ganz kurz und nennen dir nur die 5 wichtigsten Geheimnisse die du als passionierter Radfahrer wissen musst, wenn du deinen Fahrradurlaub in Mojácar genießen möchtest.

Erstens sind die Straßen in Mojácar hervorragend und bieten unzählige Kilometer toller Touren für alle Radfahr-„Niveaus“ – verschlungen, kurvenreich, bergauf, bergab, flach und uneben. Die etwas „flacheren“ Touren findest du von Mojácar aus Richtung Villaricos. Die etwas erfahreneren Radfahrer genießen die wunderschöne „Klettertour“ von Mojácar entlang der Küste nach Carboneras. Eine im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Strecke voller Schönheit. Oder du gibst so richtig Gas und erkundest die Berge der „Sierra de los Filabres“ und den Naturpark „Karst y Yesos“.
Wo auch immer dein Fitnesslevel gerade ist – es gibt ausreichend Touren für dich und dein Rad.

Zweitens bietet diese Region ganzjährig das perfekte Klima zum Fahrradfahren. Mit 360 Tagen strahlendem Sonnenschein, fast keinem Regen und sehr angenehmen Temperaturen ist es die perfekte Gegend auch längere Tagestouren zu planen. Außerdem sind unsere Tage im Vergleich mit den nordeuropäischen Ländern viel länger und die Sonne geht viel später unter. Na, wie hört sich das an?

Drittens ist hier so wenig Verkehr, dass dir manchmal auf deinen Radtouren keine Menschenseele begegnet. Naja außer da ist gerade noch ein Radfahr-Freak unterwegs. Und das ist wohl, neben dem Klima, der größte Vorteil im Vergleich zum Radfahren auf Mallorca, wo das hohe Verkehrsaufkommen mittlerweile zu einem echten Problem geworden ist. Alle Radfahrer erzählen uns, dass sie sich auf unseren Straßen so sicher fühlen und Sicherheit steht bekanntlich an erster Stelle – dies ist der WICHTIGSTE PLUSPUNKT.

Viertens ist unsere Landschaft phänomenal und die Natur noch immer fast unberührt. Kein Massentourismus, der seine Müllberge hinterlässt. Keine Bettenburgen, die den Straßen die Sonne und das Licht nehmen (wenn du jemals in Benidorm warst, weißt du was ich meine). Keine Strände wo die Menschen wie die Ölsardinen liegen, welche zu anderen Zeiten in ihren Autos die Straßen von Mojácar verstopfen und dir ihre Abgase direkt ins Gesicht blasen. Nein, genau das Gegenteil ist der Fall – du kannst tief einatmen und dich entspannen.

Der fünfte und letzte Grund warum du dich beim nächsten Fahrradurlaub für Mojácar entscheiden solltest ist der, dass alles für dich und dein Hobby bereits perfekt für dich vorbereitet ist. Es gibt mehrere gute Radverleihfirmen, wo du vom E-Bike, über’s Rennrad bis hin zum Mountainbike alles findest. Sie vermieten, aber sie helfen auch bei etwaigen Problemen die auftreten, reparieren wenn Bedarf ist und verraten dir wo du die geheimen, besonderen Routen findest. Und Unterkünfte wie unsere bieten nicht nur den gleichen Service um deinen perfekten Aufenthalt zu garantieren, sondern wir haben auch noch eine Sauna, bieten Massagen an, sowie spezielle Ernährung um deinen Körper fit zu halten – ganz nach deinem Wunsch.

Auf unserer Webseite findest du weitere Informationen zu deinem Radurlaub in Mojácar und ein maßgeschneidertes Arrangement für deinen perfekten Fahrradtrip in Andalusien.

Menü