Sehenswürdigkeiten in Andalusien: meine Lieblingsziele in Almería

Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Almería – Andalusiens wilder Osten

Sehenswürdigkeiten in Andalusien – meine Lieblingsziele in Almería

Du warst schon an der Costa del Sol, an der Costa de la Luz und die klassische Andalusien Rundreise hast du auch gemacht? Du willst mal neue Sehenswürdigkeiten in Andalusien sehen – welche die du bisher noch nicht entdeckt hast. Wie wär’s dann mal mit der Provinz Almería?
Noch nie von Almería gehört? Dann hast du was verpasst – zumindest, wenn du die Natur liebst und gerne einen Bogen um touristische Massenaufläufe machst.

Tja, was soll ich sagen. Auch ich weiß, dass die Costa del Sol wesentlich bekannter ist. Aber darum sind da auch jede Menge Touristen – und viel Beton: All die Touristen wollen untergebracht werden. Oder anders ausgedrückt: die Costa del Sol ist ganz schön zugebaut.

Sehenswürdigkeiten in Andalusien – tausche Rummel und Kultur gegen Natur

Klar, Andalusien besteht nicht nur aus der Costa del Sol. Córdoba, Sevilla, Granada, Ronda und Cadiz – all diese Städte stehen aus gutem Grund in jedem Reiseführer. Sie sind so ziemlich das Wichtigste, was Andalusien kulturell zu bieten hat. Ich kann jedem nur raten, eine der viel gepriesenen Rundreisen durch Andalusien zu machen, die genaue jene Städte auf dem Plan haben. Auch wenn ich persönlich lieber auf eigene Faust reise: Es gibt Veranstalter, die bieten klasse „vorgefertigte“ Rundreisen an. Ein Highlight ist hier sicherlich eine Bahnreise im historischen „Al Andalús“ …

Doch wenn es mal ein bisschen weniger Rummel und Kultur und dafür eine Menge Natur sein soll, dann ist die Provinz Almería genau richtig. Natürlich bietet auch Almería viel Kultur: Die Mauren haben hier überall Spuren hinterlassen. Aber daneben dreht sich in Almería so ziemlich alles um eine sagenhafte und wirklich einzigartige Natur. Sie ist der Grund, warum ich 2014 meine Sachen in Deutschland packte und hierher zog.

Seit 7 Jahren erkunde ich nun die Gegend. Ich habe das Gefühl, jeden Stein, jede Bucht, jeden Baum zu kennen. Und dennoch bin ich immer wieder beeindruckt von Almería. Die schönsten Ecken muss man allerdings kennen, die stehen nicht in irgendeinem x-beliebigen Reiseführer. Und man muss wissen, was sich lohnt und was sich nicht lohnt. Hier sind meine besten Tipps.

Meine 10 Lieblingsziele in der Provinz Almería

1

Almería Capital – die Provinzhauptstadt

Zugegeben, Almería ist nicht gerade einem Hochglanzmagazin entsprungen. Im Gegensatz zu Malaga ist die Stadt aber authentisch geblieben: kleine Gassen, über denen sich die Elektrokabel wie Lianen von einem Hause zum anderen schwingen. Tapabars, aus denen der Lärm eines ganzen Fußballstadions dringt (Die Spanier reden gerne viel und laut). Und ein traumhafter Stadtstrand mit tollen Chiringuitos.

2019 war Almería sogar gastronomische Hauptstadt Spaniens. In welchen Restaurants du unbedingt einmal gegessen haben solltest, warum hier eine John-Lennon-Statue steht und es einen Walk-of-Fame der Western-Filmgeschichte gibt – all das erfährst auf unserer Seite über die Sehenswürdigkeiten in Almería.

2

Die Wüste von Tabernas

Das Desierto de Tabernas ist die einzige Wüste Europas. Für mich immer noch ein Wunderwerk der Natur - und für Hollywood ein idealer Drehort. Wer Sand und Dünen erwartet wie in den Wüsten Nordafrikas, den muss ich enttäuschen. Aber wer auf der Suche ist nach einer Wüste mit einer Riesengeschichte, der ist hier genau richtig. Wir empfehlen, eine Jeeptour mit Malcaminos zu buchen. Keiner kann die Wüste so gut erklären wie diese Mädels. Den Link und weitere Informationen über dieses Naturphänomen findest auf unserer Seite über die Wüste von Tabernas.

3

Die Geode von Pulpí

Ganz in der Nähe unseres Hotels befindet sich die zweitgrößte Geode der Welt. Du hast keine Ahnung, was das ist? Das ist eine 8 Meter lange Höhle, deren Wände über und über mit Kristallen bedeckt sind. Manche der Kristalle sind 2 Meter lang. Die größte Geode befindet sich übrigens in Mexiko, aber wegen ihrer Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann sie nicht besichtigt werden. Da haben wir in Spanien Glück gehabt. Der Besuch ist wirklich extrem beeindruckend. Hier findest du noch mehr Infos zur Geode von Pulpí und ein paar weiteren Zielen gleich in der Nähe.

4

Der Naturpark Cabo de Gata/Níjar

Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll. Ich bin diesem Park verfallen: Die Strände und kleinen Buchten sind wie die Malediven, nur dass das Wasser ein klitzekleines bisschen kälter ist 🙂 . Die Landschaften sind atemberaubend, besonders wenn im Frühjahr der Klatschmohn blüht. Die vulkanische Natur - atemberaubend.

Kultur gibt’s auch noch satt. Daher wurde der Naturpark von der UNESCO als Geopark zertifiziert. Cabo de Gata ist riesig und es gibt eine Million Dinge zu erleben. Bist du bei uns zu Gast und fragst mich nach dem Naturpark, plane ein bisschen Zeit ein - und bremse mich, wenn du es nicht mehr hören kannst.

Einen Vorgeschmack findest du hier: Cabo de Gata.

5

Cortijo del Fraile

Der verwitterte Gutshof ist wohl das wichtigste Gebäude Cabo de Gatas – und das aus teils düsteren Gründen: 1928 wurde die Tochter des damaligen Besitzers von ihrer eigenen Schwester ermordet, weil sie den falschen Mann liebte. Der Mord inspirierte den Schriftsteller Francisco García Lorca zu seinem Roman "Bluthochzeit".

Doch der Cortijo del Fraile hat mehr zu bieten als eine blutige Geschichte: Er liegt in einer wunderschönen Ebene und seine kleine Kapelle ist berühmt. Sie war Drehort zahlreicher Szenen der Spaghetti-Western. Gleich in der Nähe finden sich übrigens noch weiteren Western-Locations.

Alle Informationen zu der außergewöhnlichen Geschichte des Cortijos findest du auf unserer Seite über Cabo de Gata.

Bleib immer auf dem Laufenden

Verpasse keine Gelegenheit, dich über unsere Angebote zu informieren, Neuigkeiten zu erfahren oder mit aktuellen Bildern von deinem Urlaub zu träumen. Trage dich einfach für unseren Newsletter ein.
Deine Daten behalten wir natürlich für uns und werden diese nicht an Dritte weitergeben oder anderweitig verarbeiten.

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst.


 

 

 
6

Mojácar

Mojácar wurde ausgezeichnet als eines der schönsten weißen Dörfer Spaniens. Es klebt hoch oben an den Bergen der Sierra Cabrera. Von dort hat man einen spektakulären Ausblick über Mojácar Playa mit seinen 14 km langen Sandstrand, kleinen Geheimbuchten und den Chiringuitos (Das sind tolle Strandbars, in denen man vorzugsweise Paella isst und Tinto de Verano trinkt 🙂 ) Du möchtest mehr wissen? Auf unserer Seite über Mojácar findest du alles, was Mojacar Pueblo und Mojácar Playa so besonders macht und warum wir hier alle so viel von Walt Disney reden 😉.

7

Las Minas de Rodalquilar

Die Gold- und Silberminen verliehen Roadalquilar zu seiner Zeit Glanz und Gloria. Doch das ist lange her. Die Goldwaschanlage ist längst verlassen. Sie und das Informationszentrum zu besichtigen, lohnt sich aber auf jeden Fall. Richtig toll ist eine Wanderung entlang der Minendörfer, vor allem für Hobbyfotografen.

Weitere Infos findest du auf unserer Seite über Cabo de Gata.

8

Archäologische Ausgrabungsstätte Los Millares

Für Liebhaber von Geschichte und Ausgrabungen haben wir noch einen Superlativ: die Siedlung von Los Millares. Sie ist über 5000 Jahre alt. Im 19. Jahrhundert hat man sie entdeckt, als man eine Bahnstrecke bauen wollte. Tja, die Bahn musste nach unten weichen und hervorkam, nach den Ausgrabungen, der Ort mit den größten bisher bekannten Kuppelgräbern. Es gibt bisher keinen anderen Fundort von der Siedlung UND dem Bestattungsplatz. Mehr Infos gibt’s hier ...

9

Sternwarte Calar Alto

Andalusien ist meist mit einem sternenklaren Himmel gesegnet. Perfekte Voraussetzungen, um Sterne zu beobachten. Deshalb befindet sich auch auf 2168 Metern Höhe in der Sierra de los Filabres das deutsch-spanische astronomisches Zentrum. Wer gerne wissen möchte, wie Sterne entstehen und was in der Galaxie so alles abgeht, der findet tolles Hintergrundwissen auf der Seite der Sternwarte.

Wer das Zentrum besichtigen möchte, bekommt hier Eintrittskarten ... wir helfen natürlich gerne bei der Buchung.

10

Vélez Blanco

Dieser in der Sierra Maria - Los Vélez gelegene Ort ist für unsere Region ganz besonders wichtig: Er ist bekannt für alte Höhenmalereien. Dort wurde das Indalo-Felsbild entdeckt. Der Indalo – eine Figur mit einem Bogen in den Händen ist das Wahrzeichen der Provinz Almería. Neben den Höhenmalereien gibt es aber im nördlichsten teil unserer Provinz noch mehr zu entdecken und auch auf dem Weg von Norden nach Süden sollte man noch mehrere Zwischenstopps einplanen.

Das also sind meine Lieblingsorte und meine persönlich wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Am besten entdeckst du sie bei einem Roadtrip.

Das solltest du dabei beachten und unbedingt mitnehmen:

Du willst also die schönsten Seiten Almerías sehen? Ohne Auto geht hier nichts!

Um hier von A nach B zu kommen, brauchst du ein Auto. Öffentlicher Nahverkehr ist hier absolute Mangelware. Was gerade noch geht, ist mit dem Zug von Almería Stadt nach Granada zu fahren. Das war’s dann aber.

Viele Buchten sind zudem sehr versteckt, viele Naturphänomene liegen hinter den sieben Bergen. Da macht sich ein Auto einfach sehr gut. Und ehrlich gesagt, macht Autofahren in Andalusien einfach Spaß. Schönes Wetter, tolle Natur und der einzige Stau, in den man hier gerät, ist, wenn eine Ziegenherde die Straße blockiert. Ich verspreche dir: So gerne hast du noch nie im Stau gestanden.

Was du unbedingt auf deinen Roadtrip mitnehmen solltest

  1. Kamera:
    Damit du Freunden auf Fotos zeigen kannst, was du für tolle Ausblicke und Anblicke genießen konntest. Ihr Neid ist dir sicher.
  2. Fernglas:
    Hier leben Chamäleons, Bergziegen, Schildkröten und Wildschweine in freier Wildbahn. Mit dem Fernglas lassen sie sich super beobachten. Genauso wie die unzähligen Vogelarten und ganz ab und zu auch – Delfine.
  3. Sonnenschutz:
    Die Sonne ist hier deutlich intensiver als in Deutschland. Gerade im Sommer empfehle ich Lichtschutzfaktor 50. Obwohl ich hier schon lange lebe, ist das für mich zum Standard geworden. Männern mit etwas lichtem Haar rate ich zum Käppi 🙂
  4. Festes Schuhwerk:
    Je geheimer eine Sehenswürdigkeit, desto weniger erschlossen ist der Weg dahin. Logisch, oder?
  5. Badesachen:
    für spontane Abkühlung im Mittelmeer.
  6. Wasser:
    Manchmal verzettelt man sich bei so einem Roadtrip. Ohne ausreichend Wasser kann das unangenehm werden. Und ein Snack schadet auch nicht – aber bitte nicht mit Schokolade. Die schmilzt hier in Nullkommanix. Ansonsten gilt: immer genügend Zwischenstopps einplanen und sich in einer der unzähligen Bars mit Getränken und Tapas stärken.
  7. Mückenschutz:
    Im September und Oktober haben die kleinen Mistviecher in unseren Flamingo-Gebieten Hochsaison.

Was kosten Eintrittskarten und wie sind die Öffnungszeiten?

Tja, hier muss ich leider sagen, dass Spanien vielleicht nicht ganz so top organisiert ist wie der Norden Europas. Die Öffnungszeiten hängen vom Wetter ab und die Eintrittspreise von der Mondkonstellation.

Okay, ganz so schlimm ist es nicht. Aber verlässliche Informationen gibt es hier meist nur gegen Anruf. Internetseiten und Facebook werden nur sehr ungern gepflegt. Wer sich nicht umsonst auf die Socken machen möchte, informiert sich am besten telefonisch. Das gilt für (fast) alle Sehenswürdigkeiten in Andalusien, die ein bisschen abseits vom Rummel liegen 🙂

Für unsere Gäste übernehmen das selbstverständlich wir 🙂

Und hier gehts zu unserer umfangreichen Übersicht aller Sehenswürdigkeiten in Almería
und du wirst sehen – wir haben eine Menge zu bieten.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Eure Tipps machen Fernweh!! Hoffentlich dürfen wir bald wieder reisen und eure schöne Region entdecken. Danke für die vielen Ideen für einen Andalusien-Roadtrip.

    Antworten
    • Liebe Viola, wir sind ganz sicher, dass es bald wieder losgeht. Und dann wird das Reisen um so schöner Solltest du irgendeine Frage rund um eine Reise nach oder durch Andalusien haben helfen wir gerne weiter. ¡Hasta pronto en Andalucia!, Yvonne & Carsten

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü