Sommer-Suppen aus Andalusien: Gazpacho & Co.

Gazpacho & Co.

Andalusische Sommer-Suppen

Gazpacho & Co. – meine 3 andalusischen Lieblings-Sommer-Suppen

Im Sommer kann es hier sehr heiß werden. Daher sind kalte Suppen sehr beliebt. Sie erfrischen und belasten den Organismus nicht noch zusätzlich. Gazpacho zum Beispiel wird gerne zwischendurch getrunken, um den Mineralstoffhaushalt im Gleichgewicht zu halten.

Hier nun also mein Lieblingsrezept für Gazpacho und für noch zwei super leckere andere kalte Suppen. Alle Rezepte sind für 6 Personen

Gazpacho

… die Mineralstoffhaushaltsuppe, die den Durst löscht

Kalte Suppe
Zubereitungszeit

Vorbereitung: 10 Minuten
Kühlzeit: min. 4 Stunden

für 6 Personen

Zutaten

  • 1 kg. reife Roma-Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 gr. grüne Paprika
  • 40 gr. Zwiebel
  • 70 gr. Gurke
  • 20 gr. Essig (sehr lecker mit Tomatenessig von Gölles)
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 70 gr. Olivenöl (das Gute kaltgepresste)
  • 8 Eiswürfel
  • Evtl. 200gr. eiskaltes Wasser
  • Eine Handvoll von allem Gemüse gemischt sehr klein gewürfelt
  • Eine Handvoll Croutons (am Besten selbst gemacht)

Zubereitung

Alles Gemüse in groben Stücken in den Blender geben und so fein wie möglich pürieren. Essig und Salz dazugeben und noch einmal aufschlagen. Unter Rühren das Olivenöl hinzugeben und am Ende zusammen mit den Eiswürfeln blenden. Sollte die Suppe zu dick sein mit etwas eiskaltem Wasser auffüllen. Anschließend noch so lange wie möglich im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Tipp

Zum Trinken zwischendurch muss man nichts weiter machen.
Als Vorspeise serviert man die Suppe mit etwas von dem fein-gewürfelten Gemüsen und ein paar Croutons obendrauf.
Für den besonderen Anlass kann man auch noch einen gebratenen Scampispieß zur Suppe reichen.

Bleib immer auf dem Laufenden

Verpasse keine Gelegenheit, dich über unsere Angebote zu informieren, Neuigkeiten zu erfahren oder mit aktuellen Bildern von deinem Urlaub zu träumen. Trage dich einfach für unseren Newsletter ein.
Deine Daten behalten wir natürlich für uns und werden diese nicht an Dritte weitergeben oder anderweitig verarbeiten.

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst.


 

 

 

Salmorejo

… die Gehaltvolle, die den Hunger stillt

Kalte Suppe
Zubereitungszeit

Vorbereitung: 10 Minuten
Kühlzeit: min. 4 Stunden

für 6 Personen

Zutaten

  • 1 kg. reife Roma-Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 gr. Essig (sehr lecker mit Tomatenessig von Gölles)
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 200 gr. feinst-gemahlene Semmelbrösel
  • 90 gr. Olivenöl (das Gute kaltgepresste)
  • 4 hartgekochte Eier, sehr kleingehackt
  • 100 gr Ibericoschinken in feine Streifen geschnitten

Zubereitung

Die Tomaten mit dem Knoblauch, dem Salz und dem Essig im Blender fein pürieren. Die Semmelbrösel zugeben und gut vermischen. Unter Rühren das Olivenöl hinzugeben. Die Suppe sollte sehr dickflüssig sein und noch einige Stunden im Kühlschrank durchkühlen.
Als Vorspeise serviert man die Suppe mit etwas von den feingehackten Eiern. Obendrauf noch ein bisschen von dem in feine Streifen geschnittenen Schinken – fertig.

Tip

Für den kleinen Hunger zwischendurch eignet sich diese Suppe sehr gut – sie erfrischt und macht satt!

Ajo Blanco

… die Feine, mit dem besonderen Etwas

Kalte Suppe
Zubereitungszeit

Vorbereitung: 10 Minuten
Kühlzeit: min. 4 Stunden

für 6 Personen

Zutaten

  • 200 gr. geschälte Mandeln
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 gr. feinst-gemahlene Semmelbrösel
  • 70 gr. Olivenöl
  • 20 gr. Weißweinessig
  • 1 ltr. eiskaltes Wasser
  • Eine Handvoll halbierte, weiße Trauben

Zubereitung

Die geschälten Mandeln mit Salz und Knoblauch im Blender so fein wie möglich mahlen. Die Semmelbrösel hinzugeben und noch einmal gut verrühren. Es sollte eine Art klumpiger Teig entstehen- Unter Rühren das Olivenöl langsam hinzugeben. Die Maschine ausschalten. Dann den Weißweinessig und das eiskalte Wasser auf den Teig geben und dann auf der höchstmöglichen Stufe ca. 1 min. „shaken“. Innerhalb ein paar Sekunden sollte die Flüssigkeit sich in ein strahlendes Weiß verwandeln. Die fertige Suppe in den Kühlschrank stellen und noch mehrere Stunden gut durch kühlen lassen.

Tipp

Ich mache die Suppe immer schon morgens für den Abend fertig und schlage sie vor dem Servieren nur noch einmal auf.
Am Abend gebe ich in jeden Teller ein paar halbierte, weiße Traube und gieße dann die Suppe auf.

Ich hoffe, ihr habt viel Spaß mit unserer Gazpacho und den anderen Suppen – Tisch schön decken, gute Flasche spanischen Wein dazu und dann

¡Qué aproveche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü